Home Kontakt Links Impressum
     
Freizeit Gesundheit Gedichte Kultur Menschen Fitness+Sport Reisen+Urlaub


   

themen

GOTTFRIED KELLER
- Abendlied an die Natur
- Jugendgedenken
- Sommernacht
- Stille der Nacht
- üppige Zeit


Mehr Gedichte

Sommergedichte
Sommer-Lyrik



Sommer

Feste und Bräuche
Liebe
Picknick
Schlechtwetter
Singles
Sommerdiät
Sommerfeste
Urlaub zu Hause

___________________

wissen

Gottfried Keller
Der grüne Heinrich
Die Leute von Seldwyla


___________________



Stille der Nacht


Sommer Gedicht - Gottfried Keller - Sommergedicht

Hier erhalten Sie ein schönes Gedicht von dem schweizer Dichter


Sommergedicht

Stille der Nacht


Willkommen, klare Sommernacht,
Die auf betauten Fluren liegt!
Gegrüsst mir, goldne Sternenpracht,
Die spielend sich im Weltraum wiegt!

Das Urgebirge um mich her
Ist schweigend, wie mein Nachtgebet;
Weit hinter ihm hör ich das Meer,
Im Geist, und wie die Brandung geht.

Ich höre einen Flötenton,
Denn mir die Luft von Westen bringt,
Indes herauf im Osten schon
Des Tages leise Ahnung dringt.

Ich sinne, wo in weiter Welt
Jetzt sterben mag ein Menschenkind -
Und ob vielleicht den Einzug hält
Das viel ersehnte Heldenkind.

Doch wie im dunklen Erdental
Ein unergründlich Schweigen ruht,
Ich fühle mich so leicht zumal
Und wie die Welt so still und gut.

Der letzte leise Schmerz und Spott
Verschwindet aus des Herzens Grund,
Es ist, als tät der alte Gott
Mir endlich seinen Namen kund.

- Gottfried Keller 1819-1890, schweizer Dichter;
aus Buch der Natur -



Mehr Gedichte von Gottfried Keller

Kurze Gedichte
Eine Auswahl kurzer Gedichte von Gottfried Keller.

Abendlied an die Natur, Gedicht
Hüll mich in deine grünen Decken und lulle mich mit
Liedern ein! Bei guter Zeit magst du mich wecken
mit eines jungen Tages Schein ...

Das ist doch eine üppige Zeit, Sommer Gedicht
Das ist doch eine üppige Zeit, wo alles so schweigend blüht
und glüht und des Sommers stolze Herrlichkeit still durch
die grünenden Lande zieht ...

Jugendgedenken, Sommergedicht
Ich will spiegeln mich in jenen Tagen, die wie Lindenwipfelwehn
entflohn, wo die Silbersaite, angeschlagen, klar, doch bebend,
gab den ersten Ton ...

Sommernacht, Gedicht
Es wallt das Korn weit in die Runde, und wie ein Meer
dehnt es sich aus; Doch liegt auf seinem stillen Grunde
nicht Seegewürm noch andrer Graus ...








LINK-TIPPS

Gottfried Keller
Homepage von W. Morgenthaler.

Keller Zitate
Eine Sammlung schöner Zitate von Gottfried Keller.

Werke von Gottfried Keller
auf zeno.org

Gottfried Keller Zentrum
Glattfelden.

Gottfried Keller
Projekt Gutenberg.




BÜCHER-TIPPS


Gedichte in einem Band





Gedichte: Eine Auswahl






_________________________________________________

Sommergedichte Sommerlyrik Gottfried Keller






nach oben